Energiewechsel

Delmenhorst: Premiere von „Otello darf nicht platzen“

Pressemeldung vom 8. Juli 2014, 14:08 Uhr

Während Musiktheater-Ensemble und -Orchester der Musikschule der Stadt Delmenhorst (MSD) die letzten Proben unter der Leitung von Christian Velden im Theater „Kleines Haus“ durchführen, läuft der Vorverkauf für das Musical „Otello darf nicht platzen“. Für die Premiere am kommenden Freitag, 11. Juli, 19.30 Uhr, sind noch Restkarten erhältlich.

Das Musical von Peter Sham und Brad Carroll handelt von einer privaten Operngilde, die zu ihrem 50-jährigen Bestehen Verdis Oper „Otello“ aufführen will und dazu den Weltstar Tito Merelli für die Titelpartie engagiert hat. Durch den scheinbaren Tod des Hauptdarstellers und haarsträubende Verwicklungen, gibt es plötzlich zwei, später sogar drei Otellos. Die Besucher erwartet Unterhaltung mit einer Musik, die aus dem jazzigen Swing der 30er-Jahre kommt, und großen Chorszenen, die von Ines Wesemann choreografiert worden sind.

Für die Inszenierung zeichnet Michael Müller, Leiter der MSD verantwortlich. Die musikalische Leitung liegt bei Christian Velden, Leiter des Gesangvereins „Teutonia“.

Nach der Premiere wird die aufwendige Produktion mit einem eigens angefertigten Bühnenbild des Niederdeutschen Theaters noch fünfmal im Theater „Kleines Haus“ zu sehen sein: Am Sonntag, 13. Juli, 16 Uhr, und freitags, 18. und 25. Juli, sowie sonnabends, 19. und 26. Juli, jeweils um 19.30 Uhr.

Die Karten für das Musical kosten für Erwachsene neun Euro, für Schüler vier Euro und für Musikschüler mit Schülerkarte zwei Euro. Die Karten sind im MSD-Büro an der Schulstraße 19 erhältlich und können telefonisch unter der Rufnummer (04221) 14113 vorbestellt werden.

Quelle: Stadt Delmenhorst

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis