Energiewechsel

Delmenhorst: Klimaschutzmanager wirbt für weltweite Aktion am 25. März

Pressemeldung vom 20. März 2017, 14:24 Uhr

Eine Stunde ohne Licht: Die Stadt Delmenhorst setzt bereits zum sechsten Mal in Folge ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz und schaltet am 25. März in der Zeit von 20.30 bis 21.30 Uhr die Fassadenbeleuchtung des Wasserturms ab.

An dem Sonnabend gehen rund um den Globus die Lichter aus. Während der „Earth Hour“ des World Wide Fund For Nature (WWF) werden unzählige Privatpersonen zu Hause das Licht ausschalten und viele Tausend Städte symbolisch ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit hüllen.

Aber damit nicht genug: Auf Initiative des städtischen Klimaschutzmanagers Dr. Christian Pade werden in diesem Jahr erstmals weitere Gebäude im Stadtgebiet einbezogen: Drei Kirchen, mehrere Wohn- und Geschäftshäuser an der Langen Straße und der Bahnhofstraße sowie das Rathaus, das Haus Coburg und das Nordwestdeutsche Museum für IndustrieKultur auf dem Nordwolle-Gelände.

„Viel Überzeugungsarbeit musste ich gar nicht leisten“, sagt Klimaschutzmanager Dr. Pade. „Die angefragten kirchlichen Vertreter, die Innenstadt- Kaufleute und meine Kollegen waren auf Anhieb begeistert und stehen voll und ganz hinter dem Ziel der Aktion.“

Dr. Pade bedauert lediglich, dass viele, die gern dabei gewesen wären, sich nur deshalb nicht beteiligen können, weil sicherheitstechnische Vorgaben das Abschalten der Außenbeleuchtung einiger Gebäude unmöglich machen.

„Deshalb zähle ich umso mehr auf die Delmenhorster Bürgerinnen und Bürger, die eingeladen sind, getreu dem diesjährigen Motto der Aktion ‚Klimaschutz geht gemeinsam – für einen lebendigen Planeten‘ auch zu Hause das Licht für eine Stunde zu löschen“, sagt Dr. Pade. Dabei gehe es weniger um den sicherlich eher geringen punktuellen Stromspareffekt, sondern vielmehr darum, die Aufmerksamkeit auf den Klima- und Umweltschutz zu lenken. Er erfährt laut Pade nach wie vor keine ausreichende Berücksichtigung.

„Je mehr sich an der ‚Earth Hour‘ beteiligen, desto mehr rücken Umwelt- und Klimaschutz ins Bewusstsein der Menschen, woraus dann nachhaltigeres Handeln erwachsen kann“, ist sich Dr. Pade sicher.

Das städtische Klimaschutzmanagement hat im Internet eine Seite unter www.delmenhorst.de/klimaschutz eingerichtet. Wer sich kurzfristig als Firma oder Institution an der Aktion beteiligen möchte, kann dem städtischen Klimaschutzmanager eine E-Mail an klimaschutz@delmenhorst.de schreiben oder unter Telefon (04221) 99-2810 anrufen. Weitere Informationen zur „Earth Hour“ gibt es auf den Internetseiten des WWF unter www.wwf.de/earthhour.

Quelle: Stadt Delmenhorst

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis