Energiewechsel

Delmenhorst: Europäische Woche zur Abfallvermeidung wird fortgesetzt

Pressemeldung vom 23. Mai 2014, 08:21 Uhr

Erstmalig hat die Stadt Delmenhorst im vergangenen Jahr mit Partnern Mitmachaktionen zur Europäischen Woche zur Abfallvermeidung angeboten. Unter dem Motto „Mach was draus!“ wurde gezeigt, wie Müll vermieden werden kann. „Die positiven Auswirkungen sind bis heute festzustellen“, sagt Koordinatorin Monika Grenzdörfer, im Fachdienst Umwelt für die Abfallwirtschaft zuständig.

In diesem Jahr wird die Veranstaltung fortgesetzt und die Markthalle am Mittwoch und Donnerstag, 26. und 27. November, erneut für die Europäische Woche zur Abfallvermeidung ihre Türen öffnen. Als Ansprechpartner der Akteure fungiert erneut der Fachdienst Umwelt. Vereine, Initiativen, Unternehmen, Einrichtungen, Einzelpersonen und Gruppen sind aufgerufen, ein vielseitiges Mitmachprogramm für alle Altersgruppen zusammenzustellen.

An der Aktionswoche 2013 haben sich 21 europäische Länder beteiligt. Der NABU-Bundesverband Berlin war und ist auch 2014 offizieller Koordinator im Auftrag des Bundesumweltministeriums. Im vergangenen Jahr beteiligten sich mehr als 125 Städte und Landkreise in Deutschland und boten über 180 Aktionen an. Die Teilnehmenden setzen ihre Veranstaltungen selbstständig und auf eigene Kosten um.

Schwerpunkt der Woche 2013 war das Thema „Re-Use“, also das Wiederverwenden nicht mehr genutzter oder gebrauchter Dinge. Die Europäische Woche zur Abfallvermeidung soll in diesem Jahr den Schwerpunkt „Lebensmittelabfälle“ beinhalten, jedoch sind auch alle anderen Themen der Abfallvermeidung willkommen, teilt das Bundesumweltministerium mit.

Quelle: Stadt Delmenhorst

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis