Energiewechsel

Delmenhorst: Drei Kapriolen im Herbst – Abo für Kabarettfreunde im Angebot

Pressemeldung vom 24. August 2016, 13:31 Uhr

Kerim Pamuk, „Onkel Fisch“ und „Zu Zweit“ in Delmenhorst

Im Herbst präsentiert das städtische KulturBüro ein abwechslungsreiches Kabarettprogramm. Am Mittwoch, 28. September, nimmt Kerim Pamuk im Familienzentrum Villa in seinem dritten Soloprogramm „Leidkultur“ Deutsche und Türken gleichermaßen auf die Schippe. „Onkel Fisch“ fragen sich, wer genau die „Europäer“ sind und wie die Europäische Union eigentlich funktioniert? Oder warum nicht? Antworten gibt es am Donnerstag, 6. Oktober, in der Markthalle bei der Vorpremiere des neuen Programms „Europa – und wenn ja, wie viele?“. Das Kabarett-Duo „Zu Zweit“ philosophiert am Mittwoch, 2. November, im Programm „Umtausch ausgeschlossen“ darüber, warum das Gras beim Nachbarn immer viel grüner ist und warum andere Menschen immer mehr Glück und mehr Geld haben.

Karten für sämtliche Veranstaltungen sind ab sofort im städtischen KulturBüro im Erdgeschoss des Rathauses erhältlich. Ein Ticket kostet 15 Euro, ermäßigt 13 Euro. Für Kabarettfreunde besteht die Möglichkeit, Karten für alle drei Programme zum Abo-Preis von 14 Euro pro Veranstaltung zu erwerben.

Kerim Pamuk: „Leidkultur“

Am Mittwoch, 28. September, geht Kerim Pamuk um 20 Uhr dahin, wo es weh tut. Geprägt durch anatolischen Weltschmerz, gepeinigt vom deutschen Grundjammer, durchsiebt er das Leben nach großartigen Momenten des Leidens.

Wir sind Papst, haben Hotline-Hilfe, Online-Support, das Navi im Auto und die Latte im Kaffee – trotzdem ist heutzutage nichts leicht und alles Wissenschaft. Selbst das Kinderkriegen stellt uns vor unlösbare Fragen: Babyblues oder Stilldemenz? Krabbel- oder Therapiegruppe? Beschneidung oder Konfirmation? Elternzeit oder doch gleich Altersteilzeit?

Kerim Pamuk nimmt in seinem neuen Programm Türken sowie Deutsche ordentlich auf die Schippe. Er kennt weder Freund noch Feind und spielt den Stereotypen der nationalen Eigenheiten.

Wir Deutschen haben es schwer, oder musste sich je ein Sudanese fragen, welcher Wellnesstyp er ist? Ich leide, also bin ich. Ein Abend zum Schreien und Lachen.

* Termin: Mittwoch, 28. September 2016, 20 Uhr | Familienzentrum Villa, Oldenburger Straße 49

„Onkel Fisch“: „Europa – und wenn ja, wie viele?“ / Bekannt aus NDR, WDR, SWR und HR

Am Donnerstag, 6. Oktober, bieten „Onkel Fisch“ Action-Kabarett und Satire der Extraklasse um 20 Uhr in der Markthalle.

Europa. Ein Kontinent am Rande des Nervenzusammenbruchs. Zuwanderer und Rausschmeißer. Wer darf bleiben, wer will bleiben und wer kann überhaupt mitmachen? Eine flexible Wertegemeinschaft zwischen Grexit und Brexit, gefangen in einem Strudel aus politischen Eigeninteressen, Bauchgefühl und Vorurteilen. Rechtsruck, linkische Bürokraten und ein Friedensnobelpreis inklusive.

Zeit für das Kabarett-Duo „Onkel Fisch“ Ordnung in das Chaos zu bringen und zu fragen: Wer sind genau die „Europäer“? Lohnt sich Europa überhaupt? Wie funktioniert die EU? Oder warum nicht?

Adrian Engels und Markus Riedinger analysieren, erklären und wundern sich. Sie erzählen, streiten, singen und tanzen sich durch ihr neues Programm „Europa – und wenn ja, wie viele?“.

Eine unglaubliche Reise durch einen verrückten Kontinent mit zwei ziemlich besten Brüssel-Verstehern. Engels und Riedinger recherchierten sogar vor Ort in Europas unheimlicher Hauptstadt und stellten fest: Brüssel kann Spuren von Demokratie enthalten!

* Termin: Donnerstag, 6. Oktober 2016, 20 Uhr | Markthalle, Rathausplatz 2

„Zu Zweit“: „Umtausch ausgeschlossen“

Am Mittwoch, 2. November, lassen „Zu Zweit“ alias Tina Häussermann und Fabian Schläper um 20 Uhr die Stimmbänder im Familienzentrum Villa schwingen und machen sich auf alles einen Reim.

Warum ist das Gras im Garten nebenan immer viel grüner? Warum haben andere Menschen immer mehr Glück, mehr Geld und die lustigeren Apps auf dem iPhone? Komisch, dass auch diese glücklichen Großverdiener finden, andere hätten es viel besser als sie. Und noch viel lustigere Apps. Wer würde da nicht tauschen wollen? So nach dem Motto: Tausche Mann mit leichten Gebrauchsspuren gegen brandneuen Latin-Lover. Oder: Suche Managergehalt, biete Bürozimmerpflanze. Aber das Leben hat leider keinen Rücknahmeschalter. Darunter leiden vor allem die Mütter dieser Welt, denn Kinder sind ein Geschenk, aber man kann es leider nicht umtauschen.

Die Songs und Geschichten von „Zu Zweit“ haben immer die Kraft der zwei Herzen. Eine Wundertüte für alle, die sich mal einen Abend witzfrei nehmen möchten, um wirklich Spaß zu haben.

* Termin: Mittwoch, 2. November 2016, 20 Uhr | Familienzentrum Villa, Oldenburger Straße 49

Quelle: Stadt Delmenhorst

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis