Energiewechsel

Bleckede: Jahresrückblick 2016

Pressemeldung vom 21. Dezember 2016, 14:36 Uhr

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bleckede, liebe Leserinnen und Leser,

der anstehende Jahreswechsel ist eine gute und bewährte Gelegenheit, auf das vergangene Jahr zurückzublicken und den einen oder anderen Ausblick auf das kommende Jahr zu wagen.

Wenn wir genau ein Jahr zurückblicken, so gab es eigentlich nur eines, das das Land und auch uns in Bleckede ganz besonders beschäftigt hat: Das waren die Menschen, die aus Krisenregionen in großer Zahl Zuflucht bei uns gesucht haben. Auch in diesem Jahr war es in den ersten Monaten noch eine Herausforderung, für die vielen Menschen Unterkunft und Betreuung zu organisieren. Mit der deutlichen Reduzierung der Zuwanderung im Frühling rückte die Frage der Unterbringung etwas in den Hintergrund und sehr viel deutlicher wurde sichtbar, wie wichtig die gute Integration der Menschen in unsere Gesellschaft ist. Das ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die uns alle angeht. Es ist nach wie vor und weiterhin beeindruckend und großartig, dass sich viele Mitbürgerinnen und Mitbürger ehrenamtlich für die Integration einsetzen, z.B. in der Willkommensinitiative Bleckede. Ihnen gilt an dieser Stelle mein besonderer Dank. Mein ebenso großer Dank gilt allen, die sich von Berufs wegen mit der Integration beschäftigen: Lehrer, Erzieherinnen, Verwaltungsmitarbeiter, Arbeitgeber und Ausbilder und vielen mehr.

Die Stadt Bleckede hatte sich mit dem Haushalt 2016 mit einem großen eingeplanten Betrag auf den zusätzlichen Ankauf von Wohnraum auf die zu erwartende große Anzahl Flüchtlinge und Stadt Bleckede Der Bürgermeister

Asylbewerber vorbereitet. Letztlich haben wir diesen dafür eingeplanten Betrag nicht in vollem Umfang benötigt und wir konnten ein Thema anpacken, bei dem wir in den letzten Jahren von der Substanz gelebt haben. Das sind unsere Spielplätze an unseren Schulen, den Kindergärten und im ganzen Stadtgebiet. Viele marode oder nicht mehr zugelassene Spielgeräte mussten abgebaut und entsorgt werden. Der Stadtrat hat daher beschlossen, eingesparte Mittel in die Sanierung der Kinderspielplätze umzulenken und damit eine Sanierung in diesem und im nächsten Jahr umzusetzen. Viele Geräte wurden bereits ersetzt, für andere Spielplätze stehen die Planungen oder sind Geräte schon bestellt. Ich bin mir sicher, dass wir im nächsten Sommer unseren Jüngsten wieder attraktive Spielmöglichkeiten bieten können.

Ebenfalls für die Jüngsten haben wir in diesem Jahr den Kindergarten Sonnenweg saniert. Von der Stadt in die Trägerschaft der ev. Kirche gegeben, sind wir doch für die Finanzierung des Kindergartens und das Gebäude verantwortlich. Ein neues Dach, neue Fenster und Türen, energiesparende Beleuchtung, eine neue Heizung und noch so einiges mehr tragen dazu bei, dass der Kindergarten mit dieser Investition von fast 500.000 € jetzt fit ist für die Zukunft.

Auch bei unseren beiden Grundschulen steht „fit machen für die Zukunft“ an. Der wachsende Bedarf in der Ganztagsbetreuung bedeutet, dass wir unsere Grundschulen baulich auf die Einführung des Ganztagsschulbetriebes und auch der Inklusion vorbereiten müüsen. In der Grundschule Bleckede haben die vorbereitenden Bauarbeiten bereits begonnen und wird es Anfang des neuen Jahres richtig losgehen. Es wird eine der größten Baustellen der Stadt in den letzten Jahren. Für die Grundschule Barskamp wird nach jetzigem Planungsstand die Bauphase im zweiten Halbjahr 2017 beginnen, so dass beide Schulen ab dem Schuljahr 2018/2019 für den Ganztagsschulbetrieb und für die Inklusion baulich hergerichtet sind. Wie der Ganztagsschulbetrieb ausgestaltet wird, ist gemeinsam mit den Schulen, den Eltern und dem Stadtrat im nächsten Jahr festzulegen.

Fertig gestellt haben wir in diesem Jahr die Erschließung des neuen Baugebietes Neulanden. Die neue Straße wird „Kantorgärten“ heißen. Eine ordentliche Anzahl Baugrundstücke konnte bereits durch den Erschließungsträger, der NLG, verkauft werden. Die Nachfrage ist gut, was auch nicht verwundern kann, denn das Angebot in Bleckede ist hervorragend.

Ein großer Schritt nach vorne in diesem Jahr war der Bau des Kreisels in der Bleckeder Innenstadt. Das Ding ist wirklich gut geworden! Auch wenn zunächst von vielen mit etwas Skepsis beäugt, sind die Verkehrsführung und auch die Gestaltung sehr gelungen. Die Stadt war für die Nebenanlagen wie Fußwege und Beleuchtung zuständig, das Land Niedersachsen für die Fahrbahn. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen und hat diesen ganz zentralen Platz in unserer Innenstadt deutlich aufgewertet.

Um die Aufwertung unserer Innenstadt geht es auch bei der Städtebauförderung. In diesem Jahr konnten wir einen weiteren Förderbescheid entgegennehmen, der uns die Förderung privater Sanierungen und öffentlicher Maßnahmen ermöglicht. Mit ersten Eigentümern konnten bereits Förderverträge abgeschlossen werden, eine ganze Reihe ist noch in der Bearbeitung. Im Zusammenhang damit steht auch die Erarbeitung einer Gestaltungssatzung für den Innenstadtbereich, die sicherstellen soll, dass unser historisches Stadtbild auch in der Zukunft seinen Charme behält oder diesen auch an der einen oder anderen Stelle zurück bekommt. In erreichbare Nähe rückt mit der Förderung auch die notwendige Sanierung des Nordflügels unsers Schlosses. Wenn die Finanzierung steht, kann es in 2018 damit losgehen. Hier steht die Stadt in der Verantwortung, dieses einmalige kulturhistorische Gebäude zu erhalten. Ich bin zuversichtlich, dass wir dafür auch weitere Unterstützer gewinnen können, damit die Last geteilt werden kann.

Historisch bedeutsame Ensembles haben wir aber nicht nur in der Bleckeder Innenstadt. Auch in unseren Ortsteilen gibt es wunderschöne Bereiche, um die es sich zu kümmern gilt. In diesem Jahr im Fokus stand und steht dabei der historische Dorfkern in Radegast. Der Kirchplatz und sein Umfeld werden im Rahmen der Dorferneuerung und der Beseitigung von Hochwasserschäden aus dem Jahr 2013 neu gestaltet und erfahren eine deutliche Aufwertung.

Ebenfalls im Rahmen der Dorferneuerung in der Elbmarsch wurde in diesem Jahr die Straßenbeleuchtung in Radegast und Brackede erneuert und auch Garlstorf und Wendewisch sind in der Bearbeitung.

Aus besagten Hochwassermitteln konnten und mussten wir in diesem Jahr noch weitere Maßnahmen umsetzen: Im Deichvorland von Brackede war durch das Hochwasser 2013 ein Siel zerstört worden, das jetzt aufwendig erneuert wurde und nun wieder für die Regulierung des Zu- und Abflusses genutzt werden kann. Ebenfalls in Brackede wurden durch die Stadt Straßen und Wege erneuert, die durch die Deichverteidigungsmaßnahmen beim Hochwasser beschädigt wurden. Auch der Artlenburger Deichverband und der Neuhauser Deich- und Unterhaltungsverband haben an ihren Deichen viel repariert und auch verbessert um uns allen einen besseren Hochwasserschutz zu bieten. Wir alle wissen, ein Restrisiko besteht immer. Da ist es gut, sich bestmöglich auf Hochwasserszenarien und andere Schadenslagen vorzubereiten. Das tut die Stadt auch dadurch, dass sie in diesem Jahr den Anbau an das Feuerwehrhaus in Bleckede weit vorangetrieben hat und eine örtliche Einsatzleitung eingerichtet wurde, die größere Einsätze koordinieren kann.

Und unverhofft stand ein solcher Einsatz am 08. November an: Wie keine zweite Gemeinde weit und breit hat uns starker Schneefall heimgesucht und zu bisher nicht dagewesenem Schneebruch geführt. Zwanzig Zentimeter klebriger Neuschnee fiel auf belaubte Bäume. Was eine deutsche Eiche so aushalten kann hat sich dabei gezeigt: eine ganze Menge – aber nicht genug! Die Stadtfeuerwehr war mit unzähligen Einsätzen beschäftigt und der Bauhof und beauftragte Firmen arbeiten immer noch daran, die Schäden zu beseitigen und angebrochenes Geäst aus den Bäumen an Straßen, Wegen und Einrichtungen zu entfernen. Das wird noch dauern.

Damit unsere Feuerwehr gutes Gerät für ihre Hilfeleistungs- und Brandeinsatze zur Verfügung hat, konnten wir in diesem Jahr zwei altgediente Fahrzeuge durch deutlich modernere ersetzen. Die Ortsfeuerwehr Garlstorf wurde mit einem leistungsfähigen Löschgruppenfahrzeug und die Gefahrgutgruppe der Ortsfeuerwehr Bleckede mit einem Gerätewagen ausgestattet, der insbesondere bei Gefahrguteinsätzen und Hilfeleistungseinsätzen zum Einsatz kommt. Die Ortsfeuerwehr Breetze hat in diesem Jahr ordentlich angepackt und in Eigenleistung einen Anbau an das Feuerwehrhaus für das Mannschaftsfahrzeug errichtet. Neben dem großen Dank an alle Mitglieder unserer Freiwilligen Feuerwehr geht daher ein besonderer Dank an die Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Breetze für den tollen handwerklichen Einsatz.

In diesem Jahr standen im September die Kommunalwahlen an. Der Stadtrat für die Wahlperiode 2016 bis 2021 wurde neu von Ihnen gewählt. Bei der Durchführung der Wahlen haben in den Wahllokalen die vielen ehrenamtlichen Helfer wieder dafür gesorgt, dass alle Bürgerinnen und Bürger ihr demokratisches Grundrecht in Anspruch nehmen und ihre Stimme abgeben konnten. Den vielen Wahlhelfern sei an dieser Stelle nochmals besonders für ihren Einsatz gedankt! Ich gratuliere den gewählten Vertretern und bedanke mich auch bei allen, die nicht gewählt wurden für ihre Bereitschaft, sich für das Gemeinwesen einzusetzen. Besonders in diesem Jahr war, dass wir fünf über viele Jahre für die Stadt aktive Ratsmitglieder und Ortsvorsteher verabschiedet haben. Uwe Ahrens, Angelika Barthels, Jochen Bremer, Manfred Kruse und Dieter Ossenkopp wurden für ihr langjähriges Engagement mit der Ehrenmedaille der Stadt Bleckede ausgezeichnet. Dabei wurde Uwe Ahrens, seit 35 Jahren Ratsmitglied und über viele Jahre stellvertretender Bürgermeister, zusätzlich vom Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

Und auch in diesem Jahr waren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Bleckede wieder in vielen Bereichen für Sie da, ob im Rathaus, auf dem Bauhof, in der Stadtbücherei, in den Schulen oder in den Kindertagesstätten, an vielen Stellen brachte sich die engagierte Mannschaft ein, um die vielfältigen

Aufgaben der Stadt für ihre Bürgerinnen und Bürger zu erledigen. Mit unserer eigenen Gesellschaft und unserem Team im Biosphaerium unterstützen wir darüber hinaus unsere Gäste und Betriebe im Tourismusbereich und halten für die Region eine willkommene Attraktion vor. Es macht schon Spaß zu sehen, wie viele Radfahrer und Gäste in der Saison nach Bleckede kommen. Ich bedanke mich bei meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Einsatz und bin mir sicher, sie haben alle sehr gute Arbeit für Sie geleistet.

In diesem Jahresrückblick ist es wie immer nur möglich, einen kleinen Teil dessen darzustellen, was uns über das Jahr bewegt hat. Ich greife daher nachfolgend einfach einige Dinge heraus, die verdeutlichen, wie vielfältig auch dieses Jahr wieder war:

– Unser Waldbad war in diesem Sommer wieder ein beliebtes Ziel für Groß und Klein. Dass unser Freibad so beliebt ist, liegt sicherlich an der schönen Gesamtanlage, an dessen Gestaltung der Förderverein-Waldbad großen Anteil hat. Dieser sorgt gemeinsam mit dem Waldbadteam dafür, dass wir ein erstklassig gepflegtes Bad haben und auch immer mal wieder eine neue Attraktion unsere Badegäste überrascht. Herzlichen Dank an alle Freunde des Waldbades! – Die Bleckeder Kleinbahn hat in diesem Jahr ihre Erfolgsgeschichte fortgeschrieben und wieder einen neuen Fahrgastrekord aufgestellt. Auch hat seit langem wieder ein Güterzug seinen Weg nach Bleckede gefunden. Die Stadt Bleckede unterstützt den Verein derzeit dabei, den ehemaligen „SAMBA-Zug“ aufzuarbeiten, damit er nach über 40 Jahren Pause wieder zwischen Lüneburg und Bleckede verkehren kann. – Der Kindergarten Alt Garge hat in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag gefeiert und ist damit eine der am längsten bestehenden Kindertagesstätten im Landkreis. Mit einem ordentlichen Fest wurde das Jubiläum begangen, bei dem mehrere Generationen von aktuellen und ehemaligen Kindergarten-„Kindern“ miteinander gefeiert haben. – Das Angebot des Bürgerautos des Bürgervereins Bleckede e.V. hat sich wunderbar etabliert. Die Nutzerzahlen

steigen stetig. Dieses ist nur mit dem außerordentlichen ehrenamtlichen Engagement der Fahrer und Organisatoren möglich. Ein großer Dank für das uneigennützige Engagement des Bürgervereins! – Unsere Städtepartnerschaft mit den französischen Partnergemeinden Auffay und Tôtes wurde dieses Jahr mit einem Besuch unserer französischen Freunde in Bleckede begangen. Der Ausflug nach Worpswede und ins Teufelsmoor war ein wunderbares Erlebnis nicht nur für unsere Gäste aus der Normandie. Großer Dank gilt den aktiven Mitgliedern unseres Partnerschaftsvereins, die dieses Treffen hervorragend vorbereitet hatten. – Mittlerweile ist der Neubürgerempfang zu einer festen Einrichtung geworden. Gemeinsam mit der Werbegemeinschaft werden nun seit mehreren Jahren unsere Neubürger und auch Neugeborenen mit ihren Eltern im Schlosssaal begrüßt. Die Rückmeldungen und der Zuspruch zeigen, wie toll der Empfang bei den Eingeladenen ankommt. Es hat mich besonders gefreut, dass wir in diesem Jahr unter den Neubürgern einen ganz großen Teil unserer neuen ausländischen Mitbürger inmitten aller Teilnehmer begrüßen konnten. – Die Leistungen von Sportlerinnen und Sportlern standen im Frühjahr wieder im Mittelpunkt: Die im Stadtgebiet organisierten Sportlerinnen und Sportler wurden für besondere Leistungen von der Stadt ausgezeichnet. Die tollen Leistungen wurden in einem feierlichen Akt unter musikalischer Begleitung der Schulband der Jörg-Immendorff- Schule gewürdigt. – Für die älteren Menschen in unserer Gesellschaft haben die engagierten Frauen unsere Seniorenbeirates wieder viel auf die Beine gestellt und mit dem Magazin „Gute Zeiten“ erstmals eine kleine Broschüre speziell für ältere Menschen herausgebracht.

Viele Veranstaltungen und Feierlichkeiten wurden von den unterschiedlichsten Vereinen, Organisationen und Verbänden organisiert und das Jahr damit bereichert: herausheben möchte ich an dieser Stelle fünf Veranstaltungen:

– Zum dritten Mal haben in diesem Jahr die Hafensonntage stattgefunden und sich zu einer festen Größe im Veranstaltungskalender entwickelt. Im nächsten Jahr wird wieder das Drachenbootrennen stattfinden und damit wieder ein besonderes Highlight der Hafensonntage sein. – Die Ortsfeuerwehr Bleckede hat in diesem Jahr den Stadtfeuerwehrtag auf dem Schützenplatz ausgerichtet und dabei als Gastgeber den Feuerwehren der Stadt und der Region die Möglichkeit gegeben, ihr Können zu zeigen. Es war ein toller Tag im Zeichen der Feuerwehr auch für alle Bürgerinnen und Bürger. – Das historische Wochenende Anfang August hat sich hervorragend in der Region etabliert und wieder tausende Besucher zu uns gelockt. Das tolle Angebot zwischen Schloss, Schlosspark, Innenstadt und Schützenplatz war wieder ein voller Erfolg! – Kurz vor den Sommerferien waren die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern nun schon zum vierten Mal bei ausverkauftem Schlosshof Gast in unserer Stadt. Ebenfalls ausverkauft waren wir beim diesjährigen Kinderkonzert: Rolf Zuckowski ist immer noch ein richtiges Zugpferd und zieht mit den Elbe-Chören die Kinder in seinen Bann. Auch für 2017 steht wieder ein tolles Programm an. – Der Kultur- und Heimatkreis stellte in 2016 wie alljährlich ein vielfältiges und umfangreiches Programm aus Konzerten, Lesungen, Besichtigungen und vielem mehr zusammen und sichert damit Lebensqualität in unserer Stadt. Das Neujahrskonzert im Bleckeder Haus stellt dabei immer einen großartigen Auftakt für ein hochklassiges Jahresprogramm dar. Dem Kultur- und Heimatkreis gilt daher mein besonderer Dank!

Man sieht, auch 2016 war wieder ein sehr spannendes Jahr, in dem sich in unserer Stadt viel getan hat. Vieles wäre in unserer Stadt mit unseren Ortsteilen ohne das ehrenamtliche Engagement vieler Mitbürgerinnen und Mitbürger nicht möglich. Für den großen Einsatz für unser Gemeinwesen danke ich allen ehrenamtlich Tätigen auf das Herzlichste. Sie alle haben in Fördervereinen, Vereinen und Organisationen wichtige und wertvolle Arbeit für alle geleistet.

An dieser Stelle sei noch ein kurzer Ausblick auf das nächste Jahr getan: – Im Januar werden wir die Stadt Bleckede und unser Biosphaerium wieder auf der Grünen Woche in der Niedersachsenhalle in Berlin präsentieren. Dieses Mal wieder mit einem unserer musikalischen Aushängeschilder: Der Bleckeder Blasmusik. Mit zwei voll besetzten Bussen geht es in die Hauptstadt, um für unsere Stadt und Region zu werben! – Im Mai wird im nächsten Jahr in Walmsburg wieder das Dorffest stattfinden, das über die Grenzen des Ortes hinaus mit den besonderen Attraktionen erneut mehr Gäste anlocken wird als es Einwohner hat. – Eines der wichtigsten Themen in dieser Zeit ist eine leistungsfähige Breitbandversorgung unserer Stadt mit allen Ortsteilen. Die verfügbaren Geschwindigkeiten reichen nahezu flächendeckend nicht mehr aus. Private Haushalte und Unternehmen brauchen heute Übertragungsraten, die bei uns bei weitem nicht erreicht werden. Schnelles Internet ist zum wichtigen Standortfaktor für Wohnen und Gewerbe geworden. Leider picken sich große Anbieter seit Jahren mit den verdichteten Räumen die Rosinen heraus und die ländlich strukturierten Bereiche haben das Nachsehen. Die Stadt Bleckede beteiligt sich daher zusammen mit anderen ländlichen Gemeinden am Gemeinschaftsprojekt des Landkreises Lüneburg zum Aufbau einer Infrastruktur von 100 Mbit/s. Fördermittel in Höhe von 15 Millionen Euro wurden vom Bund dafür bereits eingeworben. In unserem Haushalt stellen auch wir dafür 600.000 € bereit. Ziel ist es im nächsten Jahr den Auftrag für den Netzausbau erteilen zu können und dann mit den Ausbau zu beginnen. Bekannt geworden ist jetzt, dass die Telekom in Teilbereichen Bleckedes ihr Netz ebenfalls verbessern will. Möglicherweise wird dieses zeitgleich oder vor unserem Projekt durchgeführt. Es ist eine leider übliche Verfahrensweise des Unternehmens, dort einen Ausbau vorzunehmen und sich die Rosinen herauszupicken, wo Kommunen wegen Untätigkeit der Anbieter das Heft gerade selbst in die Hand nehmen. Die Telekom wird ihr Angebot Seite 10 von 10 wahrscheinlich offensiv bewerben und versuchen die Kunden an sich zu binden. Wer nicht zwingend muss, könnte natürlich auf unser eigenes Projekt warten und bindet sich noch nicht bei einem anderen Anbieter. Ich könnte mir vorstellen, dass unsere Lösung auch technisch und preislich eine sehr gute wird!

Natürlich gibt es noch so Vieles, auf das wir uns im nächsten Jahr freuen können, das hier aus Platzgründen aber nicht aufgeführt werden kann.

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich hoffe ich konnte Ihnen durch diesen Jahresrückblick einen kleinen Überblick über das ablaufende Jahr geben. Nun freuen wir uns aber erst mal auf eine schöne Adventszeit und ein besinnliches Weihnachtsfest.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Jahresausklang 2016 und ein gesundes Jahr 2017. Bleiben Sie Ihrer Stadt Bleckede gewogen.

Es grüßt Sie Ihr Bürgermeister

Jens Böther

Quelle: Stadtmarketing der Stadt Bleckede

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis