Energiewechsel

Bad Laer: Tag des offenen Gartens 2012 – Arbeitskreis Heimatmuseum lädt zur fünften Gartentour ein

Pressemeldung vom 12. Juni 2012, 10:09 Uhr

Sonntag, 17. Juni 2012 – 11.00 – 17.00 Uhr

Es ist wieder so weit. Nach den großen Erfolgen in den zurückliegenden Jahren gibt es die fünfte Auflage zum „Tag des offenen Gartens“.

Zwischen 600 und 800 gut gelaunte Gartenfreunde aus der näheren und weiteren Umgebung haben sich in der Vergangenheit auf den Weg gemacht und die Gelegenheit genutzt, zauberhafte Bad Laerer Privatgärten zu genießen. In diesem Jahr werden acht Gärten und die Müschener Wegekapelle mit ihrer Außenanlage am Sonntag, 17. Juni, für junge und alte Besucher mit und ohne grünen Daumen ihre Tore öffnen. Die Gärten sind entsprechend den Gegebenheiten unterschiedlich groß und nach den Vorstellungen der Besitzer individuell gestaltet. Erst bei einem Rundgang stößt man auf Überraschungen, die im Vorbeifahren kaum vermutet würden. In den vergangenen Jahren wurde so manche Idee von den Besuchern aufgegriffen und im eigenen Garten umgesetzt. Es macht einfach Spaß, sich an der Natur, der Pflanzenfülle und Blütenpracht zu erfreuen. Zum Abschluss bietet sich ein Gang durch den Kurpark an. Hier kann man die Parkanlage genießen, im Wassertretbecken den müden Füßen Erfrischung bieten und im Solepavillon neue Kräfte tanken.

Die Tour, die am besten mit dem Fahrrad zurückgelegt werden kann, startet wieder vom Garten des Heimatmuseums in der Kesselstraße aus, der nach dem Vorbild alter Bauerngärten gestaltet ist und im Frühjahr mit neuen Stauden und Strauchrosen bepflanzt wurde. Hier erhält man das Tourenarmbändchren, ein Informationsblatt mit einer Kurzbeschreibung der Gärten und den Routenplan. Zur Deckung der Kosten wird von jedem Teilnehmer (Kinder frei) eine Gebühr von 3 Euro erhoben. Diese Unterlagen können auch im Vorverkauf bei der Bad Laer Touristik erworben werden.

Im Garten der Familien Vogt/Eckelkamp wird eine Ausstellung mit Gemälden gezeigt, die sich gut in das Gesamtbild des Gartens einfügt. Auch die fleißigen Helfer der Wegekapelle in Müschen haben sich etwas Besonderes einfallen lassen: Im Innenraum werden nur an diesem Tag alte, wertvolle Messgewänder aus Bad Laer gezeigt, die sonst im Pastorat verwahrt werden.

In zwei Gärten werden leckere Waffeln, Kuchen und Getränke angeboten: Bei der Familie Mönter engagiert sich die Lepragruppe mit ihrer Waffelbackaktion, bei der Familie Greie wird das Team der KÖB Remsede aus dem Verkauf von Kaffee und Kuchen neue Bücher anschaffen. Bei der Wegekapelle werden Bratwurst und Getränke angeboten. Der Erlös dient für Unterhalt und Pflege der Kapelle.

Die vorgegebene und auch ausgeschilderte Route von (ca. 20 km) fällt in diesem Jahr etwas länger aus, dafür führt sie durch landschaftlich reizvolle Gebiete und ist als Vorschlag zu sehen. Sie kann natürlich abgekürzt und auch von unterschiedlichen Punkten aus begonnen werden (z.B. in Remsede, wo dann das Tourenbändchen und der Plan erhältlich sind).

Viel Freude am „Tag des offenen Gartens“.
Der Arbeitskreis Heimatmuseum bedankt sich bei den Familien und Personen, die in diesem Jahr ihre Gartentore den Besuchern öffnen werden:

Frau Brigitte Reichelt und Ariane Haarmeier, Lerchenstr. 9
Familie Birgit und Jens Greie, Im Osterloh 16 a

Frau Elke Schnell, Iburger Str. 42
Familie Sonja und Kai Vogt / Marlies und Josef Eckelkamp, Auf dem Amte 6
Wegekapelle, Müschen, Kruitskamp

Herr Sven Joachim Holz, Kirchweg 8;
Familie Marlies und Johannes Mönter, In der Bauernschaft 1 (Aschendorf)
Familie Nadine und Carsten Sandfort, Bielefelder Str. 69 A.

Quelle: Gemeinde Bad Laer

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis