Energiewechsel

Bad Harzburg: Samstag, 25. Juli – 4. Tag der 130. Bad Harzburger Galopprennwoche Super-Handicaps und die 50.000-€-Chance – Erster Start um 14.30 Uhr

Pressemeldung vom 23. Juli 2009, 13:17 Uhr

Bad Harzburg. Mit einem Renntag der Superlative biegt die 130. Bad Harzburger Galopprennwoche auf die Zielgerade ein. Am Samstag, 25. Juli 2009, werden neun Prüfungen gestartet. Beginn ist mit einem Halbblutrennen um 14.30 Uhr.

Insgesamt 84 Pferde werden in die Startboxen einrücken. Von besonderem Interesse werden an diesem vorletzten Tag des Meetings die drei Super-Handicaps sein. Jeweils 22.222,00 € werden dabei an Gewinnprämien an die Besitzer ausgezahlt. Die Strecke dieser Flachrennen beträgt immer 1850 m.

Das Hauptrennen ist dabei der Ausgleich II mit dem Titel „Großer Preis der Nord/LB“. Neun Pferde sind hier am Start. Darunter auch Seriensieger Running Ernie, der ganz in der Nähe der Bad Harzburger Galopprennbahn das Licht der Welt erblickt hat. Im Ausgleich III („Preis der Galoppgemeinschaft Bad Harzburg“) werden es sogar 12 Vollblüter sein. Übertroffen wird dieses Starterfeld nur noch vom Ausgleich IV („Preis der Braunschweigischen Landes-sparkasse“). 16 Pferde werden in die Startmaschine einrücken. Dieses Rennen ist auch das Top-Ereignis für die Wetter. In der Wettchance des Tages gibt es in der Viererwette (die ersten vier Pferde müssen in der richtigen Reihenfolge getippt) eine Garantieauszahlung von 50.000,00 € bei einem Mindesteinsatz von 0,50 €.

Eine Prüfung am 4. Renntag ist ein Hürdenrennen. Der „Preis der Harz-Energie“ wird mit sieben Pferden um 17.15 Uhr gestartet.

Sonntag, 26. Juli: Schlusstag der 130. Bad Harzburger Galopprennwoche
Seejagdrennen als Zuschauermagnet – Erster Start um 13.50 Uhr

Zum Abschluss der diesjährigen Bad Harzburger Galopprennwoche dürfen sich die Zuschauer auf ein besonderes Highlight freuen. Musste das Seejagdrennen am ersten Sonntag mangels Teilnehmer ausfallen, wird im vorletzten Rennen des Meetings 2009 dieses Spektakel genau vor den Tribünen endlich stattfinden. Sechs Pferde werden um 17.45 Uhr mit ihren Reitern auf die insgesamt 3550 m lange Reise um den „Preis der Bad Harzburger Bauwirtschaft“ gehen. Auf der ersten von zwei Runden haben sie dabei nicht nur feste Sprünge und Hürden zu überwinden, sondern müssen auch durch den Salzmannteich „schwimmen“.

Den Auftakt am 5. und letzten Tag der 130. Galopprennwoche machen um 13.50 Uhr die Kleinpferde. Rund 800 Meter – für die kleineren Ponys etwas weniger – sind dabei von den 12 gemeldeten Startern zurückzulegen. Bestdotiertes Flachrennen der Großpferde ist am Sonntag der „Preis der Salzgitter AG“. Dieser Ausgleich III ist insgesamt mit mehr als 5000,00 € dotiert.

Weitere Informationen gibt es beim Harzburger Rennverein unter Tel. (0 53 22) 36 07 und www.harzburger-rennverein.de.

Quelle: Stadt Bad Harzburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis