Energiewechsel

Aurich: Beim Ausstieg gleich den Wiedereinstieg planen – Weiterbildung sichert Kompetenz im Berufsleben

Pressemeldung vom 28. Juli 2009, 09:11 Uhr

Aurich. In der heutigen Arbeitswelt dürfen Frau, Kind und Karriere kein Widerspruch mehr sein, heißt es in einer Pressemitteilung der Koordinierungsstelle Frauen und Beruf des Landkreises Aurich. Während der Elternzeit würden Eltern von Ihrem Arbeitgeber zum Zweck der Betreuung ihres Kindes unbezahlt von der Arbeit freigestellt. Das Arbeitsverhältnis ruhe also während der Elternzeit.

Wer heute jedoch mehrere Jahre aus dem erlernten Beruf heraus sei, ist beruflich nicht mehr auf dem neuesten Stand. Die einst gelernten Fähigkeiten sind nicht mehr aktuell. Zu rasant verändern sich in der Berufswelt Qualifikationen und Ansprüche. Wegen dieser Situation würden viele Frauen resignieren, sagt Johanne Janssen vom Landkreis Aurich

Die Koordinierungsstelle Frauen und Beruf für den Bereich des Landkreises Aurich unterstützt deshalb junge Mütter und Väter in der Elternzeit mit Weiterbildungsschecks. Ziel ist es, zu verhindern, dass Eltern in der Elternzeit den Anschluss in ihrem Beruf zu verlieren. Deshalb bietet die Koordinierungsstelle in Kooperation mit regionalen Weiterbildungsträgern berufsbezogene Kurse an.

Die Koordinierungsstelle Frauen und Beruf Ostfriesland mit ihren Geschäftsstellen in den Kreishäusern der Landkreise Aurich und Leer ist eine von 19 Geschäftsstellen in Niedersachsen und ein regionales Bindeglied zwischen Wirtschaft, Arbeitsmarkt-Akteuren, Weiterbildungseinrichtungen und Arbeit suchenden Frauen und Männern.

Sie stellt sich der Aufgabe, Arbeitsmarktprobleme von Frauen und Männern, Berufsrückkehrerinnen und Berufs­rückkehrern sowie Beschäf­tigten in der Elternzeit abzubauen. Gleichzeitig unterstützt sie kleine und mittlere Unternehmen bei der Einführung einer familienbewussten Personalpolitik, um qualifizierte Arbeitskräfte und damit wichtiges Innova­tionspotenzial in der Region zu halten.

Die Koordinierungsstelle Frauen und Beruf wird vom Land Niedersachsen, vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und von den Landkreisen Aurich und Leer gefördert.

Die aktuelle Qualifizierungsbroschüre für das Wintersemester 2009/10 sowie weitere Informationen zu den Weiterbildungsschecks erhalten Interessierte beim Landkreis Aurich unter der Telefonnummer 04941/16-1662

Quelle: Stadt Aurich – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis